pfütze.

 

Advertisements

3398.

Am Campo dei Mori. Im Cannaregio-Bezirk, ganz in der Nähe der Kirche der Madonna im Garten, liegt einer der ruhigsten Plätze Venedigs, der Campo dei Mori oder Platz der Mauren. An den Hauswänden befinden sich Statuen aus dem 13ten Jahrhundert, welche die Brüder Mastelli darstellen. Diese beiden Händler stammten aus Morea auf dem Peloponnes und wurden als Mauren bezeichnete, womit sich der Name des Platzes erklärt. Eine weitere Statue mit einer eisernen Nase ist am Hauseck angebracht. Sie stellt den Sior Antonio Rioba, einen satirischen Dichter dar. Die Venezianer hatten die Angewohnheit seine Nase mit Satiren zu behängen, welche den Politikern und den wichtigsten Persönlichkeiten der Stadt gemünzt waren.